A A A

Dr. Martin Fetscher

Dr. Angelika Linke

Maria Jerakis

Solène Le Guen

Fachärzte für Augenheilkunde

Ambulante Operationen

im OP Zentrum Cité

 

 

Dr. Martin Fetscher

Dr. Angelika Linke

Maria Jerakis

Solène Le Guen

Fachärzte für Augenheilkunde

Ambulante Operationen

im OP Zentrum Cité

 

 

Fluoreszenzangiographie (FLA)

FLA - Gerät mit Ergebnisdarstellung
Ergebnis Fluoreszenzangiographie (FLA)

Bei der Fluoreszenzangiographie (FLA) handelt es sich um ein schmerzfreies Analyseverfahren zur Darstellung von Veränderungen/Erkrankungen der Netzhautgefäße / Makulaerkrankungen und Netzhautveränderungen.

Durch den Einsatz eines Farbstoffes (Fluoreszein) ist eine viel genauere Darstellung des Gefäßsystems des Augenhintergrundes möglich als mit der normalen Fundusfotographie.
Nach Injektion eines Farbstoffes (Fluoreszein) in eine Armvene werden wiederholte Fotoaufnahmen des Augenhintergrundes (Netzhaut/Makula) gemacht.
Durch das Strömungsverhalten des Farbstoffes bzw. Farbstoffaustritt aus dem Gefäßsystem kann der geschulte Augenarzt Erkrankungen früh erkennen, differenzieren und dem Patienten eine geeignete Therapie anbieten.
Unsere Praxis verfügt mit der HRA2 Laserkamera der Fa. Heidelberg Engineering über eine der modernsten Fluoreszenz-/Autofluoreszenz-Kameras. Dies ermöglicht uns, Veränderungen der Netzhaut/Netzhautgefäße und der Makula früher zu erkennen als dies mit den herkömmlichen Methoden möglich ist. Auch bei schwierigen optischen Verhältnissen (Grauer Star, enge Pupille) ermöglicht das HRA2 System immer noch hochexakte Ergebnisse. Das bedeutet für Sie ein Gewinn an Sicherheit.




Einsatzgebiete der Fluoreszenzangiographie und der Autofluoreszenz

Alle Erkrankungen, die zu einer Veränderung der Netzhaut oder der
Makula (Stelle des schärfsten Sehens) führen:

  • Alterbedingte Makuladegeneration (AMD), sichere Abgrenzung der trockenen von der feuchten Form
  • Retinale Venenverschlüsse / Thrombosen
  • Diabetes mellitus / diabetische Retinopathie
  • Makulaödemen verschiedenster Ursachen
  • Bei Erkrankungen des Sehnerven
  • Sehnervenentzündungen
  • Drusenpapille